Media Montana News

Media Montana News

30.06.2020: Kehrtwende: Manchmal kommt alles doch ganz anders. Ich reise zu einem Solotrip nach Grönland inklusive Quarantäne in Narsaq wegen Corona. Mit im Gepäck mein Gleitschirm für eine Kajak & Fly Tour am Eisfjord nördlich Narsaq und für ein Biwak & Fly Abenteuer zwischen Aappilattoq und dem Endes des Tasermiutfjords. Ob letzteres klappt hängt vom Wetter, meiner Kondition und den Flugbedingungen ab. Eines ist jetzt schon klar: Die Tour klappt nur, wenn jedes Gramm Gewicht sorgfältig „abgewogen“ wird.

24.04.2020: Es schaut so aus, als ob unsere Vorbereitungen für unsere große Kajakreise entlang der Westküste  für die Katz sind. Es wird aufgrund Corona immer unwahrscheinlicher, dass wir dieses Jahr noch nach Grönland kommen. Unsere Vortragsreihe BLAUES GRÖNLAND ist wegen der Pandemie abgesagt. Es bleiben die Bilder in unseren Köpfen vom Meer, dem Eis und den Grönländern. Bleibt gesund!

20.1.2020: Die Vorbereitungen für 2020 laufen an. Wir planen die Route in Richtung Maniitsoq. Die ersten 200 Kilometer geht es von Narsaq durch eine Schärenlandschaft nach Grønnedal. Hier gibt es eine interessante stillgelegte Kyrolitmine. Ab der kleinen Siedlung Arsuk geht es weiter mit Kurs Nordwest entlang der Küste. Der „Isblink“ wird spannend. Der zurückweichende Gletscher hat an der Küste eine riesige Sandfläche hinterlassen. Schaut auf Google Earth interessant aus. Andererseits ist dieser Abschnitt bekannt für hohe Wellen. Nördlich Nuuk geht es in enge Kanäle entlang der Küste. Knapp 1.000 Kilometer sind es von Narsaq nach Maniitsoq – so der Plan…….

BLAUES GRÖNLAND live in Hamburg

Für alle Nordlichter: Am 6.12.2019 sind wir mit unserem Livevortrag in Blankenese beim Ring der Einzelpaddler (RDE). Wir freuen uns auf Euch im Norden. Zur Einstimmung unser Videoclip:

https://www.youtube.com/channel/UCFMf46Sseg6kgeRIUbYX5TQ

 

September / Oktober 2019: BLAUES GRÖNLAND – Jubiläumsvortrag bei Globetrotter. Wir sind live vor Ort. Schau rein in den Terminkalender von Globetrotter:

https://www.globetrotter.de/aktionen/40-jahre-globetrotter/jubelevents/#blaues_groenland

 

24. August 2019: Zurück aus Grönland. Es war ungewöhnlich warm und sonnig. Mit den Kajaks fuhren wir nach Eqaluit Iluat, nördlich Narsaq. Von dort weiter mit schwerden Rucksäcken zum Inlandeis. Wir überquerten einsame Pässe und liefen entlang mäandrierender Flüsse und Bäche. Das Wetter war so dermaßen großartig, dass wir an warmen (heißen) Tagen gleich mehrmals in Seen am Inlandseis geschwommen sind. Besteigung von Pkt. 910 oberhalb des Eisfjords mit spektakulärer Aussicht. Wir zelteten an kristallklaren Seen wo der Eistaucher sein melachonisches Lied sing. Weiter ging es mit unseren Kajaks in Richtung Westen zu kalbenden Gletschern. Westlichster Punkt war Qagsimiut und dann retour entlang der Insel Tutottoq (Rentierinsel) nach Narsaq. Tierische Highlights waren Moschusochsen und Eistaucher. Die Kajaks sind bei unseren Freunden eingelagert und 2020 geht es weiter entlang der Küste in Richtung Norden (Arsuk – Paamiut – Nuuk). Bericht dieses Reiseabschnitts folgt Ende Januar 2020.

Sehr viel Eis im Nordre Sermilik

 

17. Mai 2019: Heute beim Bayerischen Rundfunk. 2 Stunden live in der Sendung: „Habe die Ehre“ mit Moderator Michael Hafner. Radio ist ja fast aufregender, als auf dem Nordatlantik mit dem Kajak zu fahren. Sendung zum Nachhören:

https://www.br.de/radio/br-heimat/programmkalender/ausstrahlung-1750756.html

Mai 2019: Wir machen unsere Trockennahrung selbst im Dörrapparat. Schmeckt super lecker! Jetzt wird vorgekocht und in 4 Wochen geht das Paket nach Grönland.

Die Vorbereitungen für die Fortsetzung unserer Grönlandreise 2019 laufen langsam an. Die Ausrüstung wird ergänzt und verbessert. Unser rotes Hillebergzelt bekommt gerade einen neuen Reißverschluss. Essenspakete werden gekocht, im Dörraparat getrocknet und dann nach Grönland verschickt. Im Sommer 2019 werden wir mit den Kajaks in den Narsaq Eisfjord fahren und die dortigen Berge am Inlandeis besteigen.

 

Videotrailer:

 

https://www.youtube.com/channel/UCFMf46Sseg6kgeRIUbYX5TQ

 

10. September 2018: Erfolgreiche Kajakreise im August 2018 in die Fjorde am Kap Farvel, trotz Kälte und dem extrem wechelhaftem Wetter. Von Nanortalik ging es bis bis zur Christian Insel und Sangmissoq, östlich von Aappilattoq, dann in den Fjord Kangerdlua mit der verlassenen Inuit Siedlung Nuk und in den Prins-Christian Sund. Das Packeis hatte sich dieses Jahr sehr früh verabschiedet. So  gab es, anders als in 2017, auch keine Eisbären – dafür massenweise Moskitos. Von Nanortalik ging es dann mit einem nördlichen Kurs über Unnortoq nach Narsaq. Die Etappe nach Alluitup Paa war gezeichnet von Wellen und Wind. Einen Sturm mit annährend 90 km/h mussten wir im Zelt abwettern. In Narsaq überwintern nun unsere 2 Kajaks. 2018 war  herausfordend, aber extrem beeindruckend und großartig!

Stordalencamp zwischen Nanortalik und Aappilattoq

Ein Gedanke zu „Media Montana News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.